Das Festbuch

Was wäre ein so beeindruckendes Jubiläum wie das 1250-jährige Bestehen unseres Heimatortes ohne ein würdiges Festbuch.

Auch dieses Mal verspricht das Buch – man könnte es auch
„Undenheim – Band 3“ nennen – ein ganz besonderes Buch zu werden.

Es bildet sozusagen die Fortsetzung zum Festbuch aus dem Jahre 1967 zur 1200-Jahrfeier und den „Undenheim“-Büchern von Dieter Curschmann und Walter Schwamb.

Neben Einführungs- und Grußworten der Bürgermeister und weiterer Würdenträger Undenheims und darüber hinaus werden eine Vielzahl interessanter Beiträge im Festbuch der 1250-Jahrfeier zu finden sein.

Das Buch:

Zuvorderst wird die Geschichte Undenheims erzählt und mit Daten und Ereignissen das Entstehen und die Entwicklung unserer Heimat beschrieben.

Vom Florieren und Wachstum wird erzählt und die Veränderungen und Erweiterungen aufgezeigt.

Es wird ebenfalls berichtet von denjenigen, die geholfen haben, Undenheim zum Blühen zu bringen. Vom Handwerk im Ort, von den Geschäften, der Wirtschaft, sowie von alten – inzwischen ausgestorbenen – Berufen, die uns einen Blick in die Vergangenheit gewähren.

Erzählt wird über die Menschen und Gesichter, die Familien und Generationen mit den uns allen so geläufigen Namen, die teilweise seit Jahrhunderten in unserem Heimatort einen Klang haben und allseits bekannt sind.

Es wird erinnert an Menschen, die Undenheim verlassen haben, vielleicht verlassen mussten und eine neue Heimat in der Ferne haben.

Um dem Vergessen entgegen zu wirken, wird der Gefallenen der beiden Weltkriege gedacht und an das Wirken von Staatsrat Ludwig Schwamb, Jurist, sozialdemokratischer Politiker und enger Mitarbeiter von Wilhelm Leuschner im Widerstand gegen das Naziregime erinnert

Das ohnehin schon vielfältige Gesicht des Festbuches wird noch um viele weitere interessante Beiträge bunter, beigetragen von den ortsansässigen Vereinen und Organisationen.

An dieser Stelle möchten wir Sie, liebe Undenheimer und Undenheimerinnen, aber auch Sie, geschätzte Nachbarn, darum bitten und zu ermuntern,
auch einen Beitrag zu unserem Festbuch oder zur geplanten Ausstellung zu leisten.

Vielleicht haben sie alte Fotos, Briefe oder Dokumente, die ihre eigene kleine Geschichte erzählen, uns erinnern lässt und sagen:
„Ach ja, weißt Du noch…“ oder „…kennst Du noch?“

Wir freuen uns, über alles, was dieses Festbuch noch interessanter und reicher macht.

Federführend im Sammeln und im Gestalten dieses Buches ist der Festbuchausschuss, an den Sie sich jederzeit mit Anregungen wenden können.

Er ist zu erreichen unter der eMail-Adresse: 1250jahre@undenheim.de.

Um dem Festbuch ein ansprechendes Aussehen zu verleihen und ihm eine seriöse Form zu geben, haben wir uns entschlossen, es nicht durch Werbung zu finanzieren und keine Werbebeiträge direkt ins Festbuch zu drucken.

Die Finanzierung dieses Werkes soll über einen sogenannten Ehrenausschuss erfolgen.

Werden Sie mit dem Beitrag von 40 Euro Mitglied in unserem Ehrenausschuss, erwerben Sie damit eines dieser wunderbaren Bücher und finden Sie ihren Namen zum Dank dafür im Festbuch.

Mitglied im Ehrenausschuss kann eine Einzelperson werden, aber auch ein Verein oder eine Gruppe.

Natürlich erhalten Sie für dieses Engagement eine Spendenquittung.

Ihren Beitrag können Sie leisten an das Konto:
1250 Jahre Undenheim
DE 06 5509 1200 0024 2471 20
Volksbank Worms

Bei Fragen, die Konto, Bezahlung etc. betreffen, können Sie sich vertrauensvoll an Herrn Rüdiger Möller wenden.

Wir sind gespannt auf dieses vielversprechende Buch über Undenheim, seine Geschichte und seine Menschen und hoffen, es geht Ihnen genauso.

Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere Sache unterstützen und eines erwerben.

Wir sind sicher, Sie werden das Festbuch in Zukunft immer wieder aus dem Regal nehmen – sich erinnern.

Auch für die nachfolgenden Generationen wird es interessant sein und bleiben. Wäre es nicht auch ein wunderbares Geschenk?

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen alles Gute und freuen uns auf Beiträge und Ihre Mitgliedschaft im Ehrenausschuss.